23.04.01 19:40 Uhr
 993
 

Er rastete nach Beleidigung aus und spaltete das Auge seines Gegners

Dieser schreckliche Vorfall ereignete sich in einem Wiener Kaffeehaus. Der 39-jährige Karl L. sah, wie ein ihm damals unbekannter Mann ganz alleine an seinem Platz saß.

Daraufhin ging Karl zu dem 55-jährigen Unbekannten und lud ihn zu sich an den Platz ein. Doch der Unbekannte, Rudolf H., antwortete im forschen Ton: 'Schleich di, Warmer!' ('Hau ab, Schwuchtel').

Karl reagierte sauer, nahm sein Rotweinglas und rammte es in Rudolfs rechtes Auge, dass dadurch regelrecht gespalten wurde. Karl meinte, dass es ein Unglück und ohne Absicht geschah. Ein Gericht verurteilte ihn nun zu 1,5 Jahre Haft.


WebReporter: c.h.r.i.z
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auge, Gegner, Beleidigung
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?