23.04.01 17:19 Uhr
 27
 

Von "Milljöh" Zeichnungen und "Hurengesprächen" - Erster Gedenktag für Zille

Über 71 Jahre nach seinem Tod hat die Berliner Zille-Gesellschaft den Maler und Berliner 'Urgestein' Heinrich Zille mit einem 1. Gedenktag geehrt.

Zille, der sich bereits zu Lebzeiten mit seinen gesellschaftskritischen Millieubildern einen Namen machte, ist noch immer unvergessen in Berlin.

Nun soll der Künstler für sein Schaffen mit einem Zille-Museum im historischen Nikolaiviertel geehrt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baxxxter
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Gedenk, Zeichnung
Quelle: www.volksstimme.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Aktionskünstler flieht aus Land und bittet um Asyl in Frankreich
In Zeiten populistischer Unflat auf der Suche nach dem zivilisierten Gentleman
"Exorzist"-Autor William Peter Blatty gestorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Miami: Schützen feuern in Menge bei "Martin Luther King Day"
ADAC: 2016 gab es eine Rekordzahl von Staus
Berlin: 17-Jähriger versucht mit Spielzeugpistole Späti auszurauben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?