23.04.01 16:13 Uhr
 102
 

Britisches 'UFO-Institut' macht dicht - Nicht genug 'Sichtungen'

London: Das britische UFO-Institut welches bis zu 1.500 Mitglieder weltweit registrierte, wird demnächst seine Pforten schließen. Wie die Times berichtete, ist der Grund für die Schließung, ein simples Fehlen von zu studierendem Material.

Während früher bis zu 30 UFO-Sichtungen wöchentlich eingingen, werden heutzutage kaum mehr Außerirdische gemeldet.

'Ich glaube heute noch an Ufos wie vor 50 Jahren', so Denis Plunket, der 1953 das britische Institut gemeinsam mit seinem Vater gründete. 'Das Problem ist, es herrscht ein ernster Mangel an Sichtungen'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: UFO, Institut, Sichtung
Quelle: www.pobladores.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rheinland-Pfalz: Sex zu Dritt endet mit Knochenbrüchen
USA: Mann behauptet, Elfjährige habe ihn im Schlaf vergewaltigt
Japan: Frau zerstört aus Wut auf Ex-Mann 54 seiner wertvollen Geigen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?