23.04.01 13:33 Uhr
 1.776
 

Lap-Dance-Striptease: Anfassen unmöglich

In Amerika schon lange bekannt, jetzt will ein Hamburger das erste Lap-Dance Lokal in Hannover eröffnen. Name: Dolls-House. Beim Lap-Dance wird der Kunde an einen Stuhl gefesselt und kann so die Stripperin/den Stripper nicht berühren.

Die Entfernung ist dann ein Zentimeter zwischen dem Stripper und dem Kunden, aber doch unerreichbar. Das soll den zusätzlichen Kick bringen. 7 min kosten dann 40 Mark.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: magicstehle
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Strip, Dance
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Immigration hat seit Jahren Verbrechen in den USA reduziert
Nach Brexit: Mehr Briten wollen Deutsche werden
Karlsruhe: Erstes Freibad öffnet heute seine Pforten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?