23.04.01 13:32 Uhr
 17
 

17jähriger nimmt Geiseln im Supermarkt

Der Prozess gegen einen 17jährigen hat nun begonnen, der im vergangenen Jahr einem 11jährigen Mädchen ein Messer an den Hals gehalten und mind. 22 Kunden damit gedroht hat, das Mädchen zu töten, falls jemand eine falsche Bewegung mache.

Der Junge hatte offenbar keine finanziellen Absichten, sondern wollte auf sich aufmerksam machen. Möglicherweise litt er unter einer massiven Persönlichkeitsstörung. Außerdem hat er ein gestörtes Verhältnis zu seinem Vater.

Überwältigt wurde der Geiselnehmer, als er kurz sein Messer zwischen die Zähne nahm, um mit seinem Handy zu telefonieren. Eine couragierte Frau schlug ihm das Messer aus dem Mund und die Polizei konnte ihn überwältigen.


WebReporter: gonzales111
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Supermarkt, Geisel
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bitcoin: Größter Broker möchte Wetten auf fallende Kurse zulassen
CSU-Spitzen veräppeln SPD als "Krabbelgruppe" und nennen KoKo ein "No-Go"
US-Außenminister möchte ohne Vorbedingungen mit Nordkorea sprechen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?