23.04.01 12:18 Uhr
 571
 

Fußball-WM - öffentlich-rechtlich und trotzdem nicht zu sehen?

Am heutigen Montag treffen sich die Intendanten der ARD zu einer Sondersitzung, um über die Forderung der KirchGruppe zu beraten, die vorsieht, die Fußball-WM-Redchte nur dann zu verkaufen, wenn die Spiele dann digital verschlüsselt gesendet würden.

Damit würden gleich zwei Zuschauergruppen von der öffentlich-rechtlichen WM wieder ausgeschlossen: Die, die keinen digitalen Empfang haben, und die, die die Verschlüsselung dann evtl. nicht entschlüsseln können, weil ihre Settop-Box dies nicht kann.

Der Verkauf der Übertragungsrechte an den Olympischen Spielen scheint jedoch nicht in Gefahr zu sein.


WebReporter: Nooky
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Fußball, WM, öffentlich-rechtlich
Quelle: www.digitv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasachstan: "Borat"-Erfinder zahlt Strafe für Touristen in knappen Mankinis
Brigitte Nielsen, die Ex-Frau von Sylvester Stallone, bestreitet Sexvorwurf gegen ihn
Reporter verzweifelt: Riesenpanne bei Livestream von Stadionsprengung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?