23.04.01 12:11 Uhr
 4.126
 

Ralf Schumacher war um 70 km/h zu schnell unterwegs

Der BMW-Williams-Pilot Ralf Schumacher wurde in Österreich gestoppt, da er um 70 km/h schneller fuhr als erlaubt.
Er fuhr auf der Westautobahn 170 km/h, statt den erlaubten 100 km/h. Noch dazu fuhr er ohne Führerschein.

Der Bezirkshauptmann des Flachgaues versicherte, dass Schumacher wie alle anderen Temposünder behandelt wird. Ralf Schumacher muss damit rechnen, dass er für zwei Wochen Führerscheinentzug bekommt und eine Geldstrafe von 10.000 Schilling.

Da Ralf Schumacher noch in Monaco gemeldet ist, musste er bereits 10.000 Schilling als Sicherstellung bezahlen.


WebReporter: wizzy
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Michael Schumacher
Quelle: oesterreich.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Michael Schumacher: Familie will weiter schweigen
Bilder von Schumi für eine Million angeboten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Michael Schumacher: Familie will weiter schweigen
Bilder von Schumi für eine Million angeboten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?