23.04.01 10:48 Uhr
 83
 

So sollen wir im Internet abgehört werden - Holland ist führende Kraft

Im norwegischen Grimstad fand eines der größten Treffen von ETSI-Arbeitsgruppen statt. In diesem Treffen ging es vor allem um neue Abhörstandards. IP-Interception heißt eines der Zauberworte, das heiß diskutiert wurde.

Die Behörden wollen Zugriffe auf Access- sowie Service-Provider haben. So käme man auch an Daten von Usern die per Switch sowie ADSL-Routern online sind. Damit liessen sich Logfiles jeglicher Art sowie ICQ- Daten oder Daten in Mailboxen abfangen.

Die gefundenen Daten werden dann per Internet verschlüsselt versendet an die einzelnen Behörden. Vor allem Holland ist bei dieser Sache (ETSI SEC LI) eine treibende Kraft. Ihre Standards im Abhörbereich des Internets sind weit verbreitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Kraft, Holland
Quelle: futurezone.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IT-Firmen wie Facebook gehen gegen rechtsradikale Nutzer vor
USA: Rechtsradikale bauen sich eigene Onlinedienste auf
US-Justiz will politische Gegner von Präsident Donald Trump im Internet ermitteln



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?