22.04.01 22:01 Uhr
 745
 

www.cube.gpr trickst ICANN aus: "Sicherheitslücke" des Internets

derstandard.de berichtet von einem 'grauen Bereich', einer Art Sicherheitslücke des Internets - gemeint ist damit http://www.cube.gbr Man hat einen Weg gefunden, wie man ICANN ganz einfach und legal austricksen kann.


Denn cube.gbr ist befugt eigene Domain-Endungen zu kreieren: So zum Beispiel gibt es schon .auto, .buch und ähnliches - es gibt also unendlich verschiedene Top Level Domains (TLD). Schon 6000 Personen nutzten in den ersten 30 Tagen diesen Service.

Doch es gibt auch einen Nachteil: Man kann diese Domains nicht über alle Provider beziehungsweise Betriebssysteme erreichen. Aber dieser Nachteil hat wiederum einen Vorteil: Die Chance, einem Hacker zum Opfer zu fallen, ist gering.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: c.h.r.i.z
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Internet, Sicherheit, Sicherheitslücke, ICANN
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca
Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?