22.04.01 20:37 Uhr
 165
 

Schweden ist gegen Vorschlag Österreichs zur EU-Erweiterung

Der derzeitige EU-Vorsitzende und Premierminister von Schweden, Göran Persson, kritisierte Österreichs Vorschlag in Bezug auf die EU-Erweiterung.

Der Vorschlag wäre: Eine Übergangslösung von sieben Jahren für die Beitrittswerber, die erst nach diesen sieben Jahren das Recht haben, einen freien Hauptwohnsitz wählen zu können.

'Schweden ist gegen Übergangsfristen' meinte wörtlich der Premierminister, der auch der Meinung ist, dass die Ängste Österreichs stark übertrieben sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tintifax
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Österreich, Schweden, Schwede, Vorschlag, Erweiterung
Quelle: www.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Balearen: Neues Gesetz verbietet Todesstoß im Stierkampf
Studie: Populisten in Deutschland chancenlos und sogar Wahlhelfer für Merkel



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?