22.04.01 20:03 Uhr
 10
 

Schweizer Banken steigen bei Kontron ein

Die am Neuen Markt notierte Kontron, ein Hersteller von Minicomputern, musste in den vergangenen Wochen einen Kursrückgang von über 50% hinnehmen und rutschte dabei sogar unter den Ausgabepreis. Nach Meinung der Experten der Euro am Sonntag fand dieser Kursrutsch zu unrecht statt. Das schlechte Börsenumfeld habe Fondsmanager und institutionelle Anleger aus den USA zu Verkäufen getrieben. Auch das Auslaufen der Lockupfrist habe den Kurs zusätzlich unter Druck gesetzt. Die Kontron-Altaktionäre haben ihre Aktien allerdings behalten.

In den vergangenen Tagen war bei Kontron ein deutlicher Anstieg der Handelsvolumina zu verzeichnen. Kontron-Chef Hannes Niederhauser erklärt sich das mit dem Einstieg Schweizer Großbanken: 'Sowohl die UBS als auch die Credit Suisse kaufen größere Pakete.'

In der kommenden Zeit soll der Kurs vor allem durch positive Nachrichten aus Asien beflügelt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schweiz
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Deutschland verdienen nun 17.400 Menschen mehr als eine Million Euro
Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem
Tennis: Angelique Kerber siegt in Eastbourne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?