22.04.01 15:30 Uhr
 77
 

Energie aus dem Inneren der Erde

Die Schweiz betreibt in der Nähe von Basel Probebohrungen, um die Tauglichkeit des Untergrundes als Energielieferant aus Erdwärme zu testen.
Sollte sich die Bohrung als Erfolgreich erweisen, wird dort eines der ersten Geothermie-Kraftwerke enstehen.

Dieses Geothermie-Kraftwerk soll ein neues Verfahren benutzen, um die Erdwärme sinnvoll umzusetzen. Es nennt sich Hot-Dry-Rock-Verfahren. Dabei nutzt man das 200 Grad heisse Tiefengestein ähnlich wie ein Durchlauferhitzer.


In diesem Gestein werden Millimetergroße Risse erzeugt, durch die man Wasser pumpen wird. Dabei wird es sich auf 200 Grad aufheizen und anschliessend wieder hoch gepumpt. Im Kraftwerk nimmt man den Wasser mittels Wärmetauscher die Energie.


WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Energie, Erde
Quelle: www.sonntagszeitung.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trailer zum wohl letzten Action-Streifen mit Liam Neeson
Schiffsunglück: Mindestens 21 Flüchtlinge ertrinken
Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?