22.04.01 15:05 Uhr
 4
 

Bundespräsident und Justizminister sind verschiedener Meinung

Der von Dieter Böhmdorfer vorgeschlagene Richter (Heinz-Peter Neuwirth) für das Amt eines Vizepräsidenten, stößt bei Dr.Klestil auf Wiederstand.

Vom Oberlandesgericht Wien und dem OGH wurde Marlene Perschinka, Vorsteherin am Bezirksgericht der Josefstadt, vorgeschlagen.

Der Österreichische Bundespräsident vertritt die Auffassung, dass bei gleicher Qualifikation der Frau der Vorrang zu geben sei. Nun wird erneut geprüft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: aut1
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundespräsident, Justiz, Meinung, Justizminister
Quelle: www.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mehr als 3.500 Angriffe auf Flüchtlinge und Asylheime im Jahr 2016
USA: Trump sagt Teilnahme am Dinner mit Korrespondenten im Weißen Haus ab
Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anschlag von Berlin: Der Spediteur will den Amok-LKW zurück haben
Mehr als 3.500 Angriffe auf Flüchtlinge und Asylheime im Jahr 2016
Goldene Himbeere: "Batman v Superman" bekommt gleich vier Himbeeren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?