22.04.01 13:01 Uhr
 490
 

Bund soll Handyüberwachung erleichtern

Der baden-württembergische Landespolizeipräsident Erwin Hetger hat neue Gesetze zum Abhören von Handy-Gesprächen gefordert. So sollen diese auf richterlichen Beschluss auch kurzfristig und am Wochenende möglich werden.

Bislang behaupten die Netzbetreiber oft, dies sei durch ihre geringen Kapazitäten nicht möglich.

Auch Standortortungen sollen für die Polizei vereinfacht werden.
Hauptgründe für diese Forderung sind Beispiele wie z.B. dass eine Liste aller Handyverbindungen nach einem Mord an einem Taxifahrer erst nach 22 Tagen zur Verfügung stand.


WebReporter: the-phantom
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Handy, Bund
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung will Netzneutralität aufheben: Zwei-Klassen-Internet droht
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?