22.04.01 08:06 Uhr
 56
 

Superbike WM: Phillip Island in "Down Under" wörtlich

Das dritte Rennen der Superbike WM in Phillip Island brachte einen neuen Führenden in der WM Wertung. Bei Regen und Sturm konnte jedoch nur ein Lauf gefahren werden, der zweite Lauf wurde soeben wegen knietiefer Pfützen auf der Ideallinie gecancelt.

Colin Edwards konnte mit seinem ruhigen Fahrstil bei Regen seinen zweiten Sieg für Honda herausfahren. Zweiter wurde sein Teamkollege Okada vor Troy Bayliss auf Ducati. Akira Yanagawa, Kawasaki fuhr auf Platz vier. Troy Corser wurde nur sechster.

Mehr als die Hälfte der Fahrer fielen aus, in der WM Wertung führt nun der Australier Troy Bayliss/Ducati vor Troy Corser/Aprilia. Der Vorjahresweltmeister Colin Edwards/Honda liegt nun auf Platz drei.


WebReporter: vostei
Rubrik:   Auto
Schlagworte: WM, Island
Quelle: www.motonline.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert
Mercedes: Gelächter auf Facebook über Bezeichnung von neuer X-Klasse



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?