21.04.01 23:24 Uhr
 171
 

Sparkasse führte Gentest bei Arbeitnehmer ohne dessen Wissen durch

Es ist der weitreichendste Eingriff in das Persönlichkeitsrecht eines Menschen Die genetische Analyse - 'Gentest' genannt. Was bislang nur im Rahmen eines Strafverfahren statthaft war, hält allmählich auch in der Wirtschaft Einzug.

Eine Sparkasse unterzog bei einem Arbeitnehmer diesen Test - ohne sein Einverständnis, sogar ohne sein Wissen. Ein Sparkassenleiter hatte ein anonymes Schreiben erhalten, in dem ihm Untätigkeit bzgl. innerbetrieblichen Mobbings vorgeworfen wurde.

Um den Urheber zwecks Kündigung anhand der Speichelspuren am Briefumschlag zu identifizieren, ließ er einen Gentest durchführen. Speichel wurde dazu einem Glas entnommen, aus dem das Opfer getrunken hatte. Dies wurde nun im Kündigungsprozeß kassiert.


WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Wissen, Arbeitnehmer, Sparkasse, Gentest
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?