21.04.01 22:03 Uhr
 21
 

Diskothekenlärm führt zu Schwerhörigkeit

Je öfter desto gefährlicher wird es.
Diskogänger wissen, wie man sich nach einem schweren Diskoabend anstrengen muss, um etwas zu verstehen.


Die Deutsche Ärztekammer geht davon aus, dass man selbst bei 85 Dezibel schon mit Schäden rechnen muss.

Ein Viertel der deutschen Jugendlichen setzen sich wöchentlich mehr als 102 –112 Dezibel aus, um auf Tanzflächen abzutanzen, Folge davon ist ein Pfeifen oder Sausen nach dem Diskobesuch im Ohr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: THSoft
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Disko, Diskothek
Quelle: themen.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innocent-Smoothies wegen Plastikteilen in Flaschen zurückgerufen
Umfrage: 44 Prozent der Australier geben an, sich absichtlich zu betrinken
Lieferengpässe bei wichtigstem Narkosemittel: Ambulante OPs drohen auszufallen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?