21.04.01 22:03 Uhr
 21
 

Diskothekenlärm führt zu Schwerhörigkeit

Je öfter desto gefährlicher wird es.
Diskogänger wissen, wie man sich nach einem schweren Diskoabend anstrengen muss, um etwas zu verstehen.


Die Deutsche Ärztekammer geht davon aus, dass man selbst bei 85 Dezibel schon mit Schäden rechnen muss.

Ein Viertel der deutschen Jugendlichen setzen sich wöchentlich mehr als 102 –112 Dezibel aus, um auf Tanzflächen abzutanzen, Folge davon ist ein Pfeifen oder Sausen nach dem Diskobesuch im Ohr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: THSoft
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Disko, Diskothek
Quelle: themen.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Mann an neuer Creutzfeldt-Jakob-Variante verstorben
Vermehrt Babys mit Down-Syndrom: Jeder vierte Schwangere trinkt Alkohol
Biochemiker warnt: "Frühstücken ist genauso gefährlich wie das Rauchen"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sagte Nostradamus Donald Trump voraus?
Leben von Playboy Rolf Eden soll als Serie verfilmt werden
Burt Reynolds lehnte Rollen wie "James Bond" oder "Han Solo" ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?