21.04.01 22:03 Uhr
 21
 

Diskothekenlärm führt zu Schwerhörigkeit

Je öfter desto gefährlicher wird es.
Diskogänger wissen, wie man sich nach einem schweren Diskoabend anstrengen muss, um etwas zu verstehen.


Die Deutsche Ärztekammer geht davon aus, dass man selbst bei 85 Dezibel schon mit Schäden rechnen muss.

Ein Viertel der deutschen Jugendlichen setzen sich wöchentlich mehr als 102 –112 Dezibel aus, um auf Tanzflächen abzutanzen, Folge davon ist ein Pfeifen oder Sausen nach dem Diskobesuch im Ohr.


WebReporter: THSoft
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Disko, Diskothek
Quelle: themen.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Wegen Orkan "Friederike" kommt Baby mit Telefonanleitung in Auto zur Welt
Studie: Zu viele Selfies sind ein Zeichen für eine psychische Störung
Test zur geistigen Gesundheit: Donald Trump musste Löwen und Nashörner benennen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif
Für 2 Tage gibt es das iPhone X für nur 1 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?