21.04.01 17:47 Uhr
 32
 

3000 Serben wollen Freiheit für Milosevic- Ausschreitungen in Novi Sad

Vor der serbischen Stadt Novi Sad haben sich heute 3.000 Fans von Ex-Präsident Slobodan Milosevic versammelt, um für seine Freilassung zu demonstrieren. Veranstalter dieser Aktion war die Sozialistische Partei von Milosevic.

Bei dieser Veranstaltung kam es zu schweren Ausschreitungen zwischen den Anhänger des Ex-Präsidenten und Mitglieder der Studentenbewegung Otpor.

Verletzte waren nicht zu beklagen. Die Studentenbewegung galt als einer der größten Gegner der Regierung Milosevic.


WebReporter: Tintifax
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Freiheit, Ausschreitung
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: CSU gegen Feiertag zu Freistaat-Jubiläum
Berlin: CDU-Parteizentrale wegen Spendenaffäre durchsucht
Front National spricht von "Banken-Fatwa": Konten der Partei geschlossen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: "Reichsbürger" attackiert Polizisten und flieht
Indien: Millionen-Kopfgeld auf Schauspielerin wegen anstößiger Szenen ausgesetzt
Bayern: CSU gegen Feiertag zu Freistaat-Jubiläum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?