21.04.01 17:47 Uhr
 32
 

3000 Serben wollen Freiheit für Milosevic- Ausschreitungen in Novi Sad

Vor der serbischen Stadt Novi Sad haben sich heute 3.000 Fans von Ex-Präsident Slobodan Milosevic versammelt, um für seine Freilassung zu demonstrieren. Veranstalter dieser Aktion war die Sozialistische Partei von Milosevic.

Bei dieser Veranstaltung kam es zu schweren Ausschreitungen zwischen den Anhänger des Ex-Präsidenten und Mitglieder der Studentenbewegung Otpor.

Verletzte waren nicht zu beklagen. Die Studentenbewegung galt als einer der größten Gegner der Regierung Milosevic.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tintifax
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Freiheit, Ausschreitung
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD-Politiker Björn Höcke bezeichnet Holocaust-Mahnmal als eine "Schande"
Kenia: Politikerin fordert Sex-Verweigerung, um Wahlbeteiligung zu steigern
Begnadigung durch Barack Obama: Whistleblowerin Chelsea Manning kommt frei