21.04.01 10:39 Uhr
 116
 

"Ethischer Abfall" erhält eigenes Beerdigungs-Feld

Als 'ethischen Abfall' bezeichneten einige Krankenhäuser Föten, die bei Fehlgeburten weniger als 500 Gramm wogen. Diese wurden zusammen mit Amputationen bisher entsorgt. Föten ab 500 Gramm wurden gesammelt und nach der Einäscherung anonym beigesetzt.

Bereits 1999 hatte die deutsche Krankenhausgesellschaft einen Aufruf gestartet, dass Föten aus Fehlgeburten und Abtreibungen eine 'würdige' Bestattung erhalten sollten.

Bremen war der Vorreiter und mit einem Gesetz sollen alle Föten, unabhängig vom Gewicht, bestattet werden. Andere Städte und Bundesländer ziehen bereits nach. Für Fehlgeburten wird ein eigenes Feld zur Bestattung geschaffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [Bine]
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Beerdigung, Feld, Abfall
Quelle: www.waz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rapper K.I.Z starten Schlagerprojekt namens "Die Schwarzwälder Kirschtorten"
Bangkok: Hype um deutsche Küche
Umfrage: US-Bürger vertrauen Medien mehr als Donald Trump


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?