20.04.01 18:20 Uhr
 128
 

"Döner auf Lebenszeit" lockte zur Scheinehe

So ließ sich ein 18jähriger Schüler von einem 35jährigen türkischen Gastwirt um den Finger wickeln: Der Wirt versprach ihm ein lebenslanges, kostenloses Essen, wenn er seine Schwester heiratete.

Die 19 Jahre alte Schwester benötigte eine Aufenthaltsgenehmigung in Deutschland, als der junge Mann gerade zur rechten Zeit kam. Naiv ließ er sich mit Essen, Türkei-Urlaub und bezahltem Führerschein auf die Scheinehe ein.

Wie die Nürnberger Polizei berichtet, kam die Sache ans Licht, als der Ehemann beim Ausländeramt gestand, weder mit seiner Frau zusammengewohnt zu haben, noch sie einmal berührt zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nülsbüls
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Leben, Döner, Schein, Lebenszeit
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sydney: Randalierer entfernen aus Zug sämtliche Sitze
Islands Präsident für ein Verbot von Pizza Hawaii
Frankreich: Bistro erhält fälschlich einen Michelin-Stern



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kenia: Bedingungsloses Grundeinkommen wird bei 26.000 Menschen getestet
Nordamerika: Kinos zeigen aus Protest gegen Donald Trump "1984"
"Tianhe-3": China fängt wieder an, den schnellsten Computer der Welt zu bauen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?