20.04.01 16:03 Uhr
 584
 

Fahrkartenkontrolle: Kartenbesitzer rastet aus

Ein 18 Jahre alter Mann aus Braunschweig ist gestern bei einer Fahrkartenüberprüfung in einem Bus ausgerastet. Er wollte dem Busfahrer nicht den Fahrausweis vorzeigen. Der Busfahrer rief daraufhin die Polizei zur Hilfe.

Als die Beamten kamen und seine Personalien feststellen wollte, griff er die Polizisten mit Tritten und Schlägen an. Erst als Verstärkung kam, konnte der Mann festgenommen werden. Eine Blutprobe wurde entnommen, dann kam er in eine Arrestzelle.

Als er sich wieder beruhigt hatte, wurde festgestellt, das er einen gültigen Busfahrschein hatte. Warum er trotzdem ausrastete, verriet der Mann nicht. Jetzt warten diverse Strafanzeigen auf ihn: Körperverletzung, Widerstand, Beleidigung usw.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Samurai
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Karte, Fahrkarte
Quelle: recherche.newsaktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Gruppenvergewaltigung in Erstaufnahmeeinrichtung
Bundesstaat Ohio: Schüsse in US-Nachtclub - Ein Toter und 14 Verletzte
Spektakulärer Raubüberfall auf Filiale eines Luxus-Juweliers in Monte Carlo



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stadthagen: Hase wärmt sich auf Polizeiauto
Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich
Internet macht sich über Donald Trumps gescheiterte Gesundheitsreform lustig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?