20.04.01 15:11 Uhr
 7
 

Neuer Richterspruch zugunsten von Urlaubsreisenden

In einem Prozess beim Amtsgericht Hamburg wurde ein neues Urteil zugunsten der Urlaubsreisenden gesprochen. Im vorliegenden Fall sollte während einer Reise eine Flusskreuzfahrt stattfinden, wurde aber ersatzlos gestrichen.

Die Richter sahen das nicht als Reisemangel sondern als eine Nichterfüllung des Vertrages.
Somit hat der Reisende erhebliche Vorteile sein Geld wieder zubekommen.

1. hat er eine längere Einspruchsfrist (ansonsten nur 1 Monat)
2. braucht er keinen Ersatz vor Ort fordern.
3. muss er den Beweis für den Fehler nicht selbst erbringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Denza01
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Neuer, Urlaub, Richter
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
USA: Mann fängt 14-Jährige in Freizeitpark auf, die aus Gondel stürzte
US-Professorin entlassen: Nach nordkoreanischer Haft toter Student selbst Schuld



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?