20.04.01 15:00 Uhr
 8.339
 

Plötzlicher Wandel der RIAA: MP3s dürfen jetzt kostenlos getauscht werden

Viele Internetnutzer fragen sich, was in die 'Recording Industry Association of America', kurz RIAA, gefahren ist. Der Verband der amerikanischen Plattenindustrie gab dem Internet-Radiosender 'Kickworks' die Lizenz, unter Gebühren Musik zu senden.

Das kuriose: Die RIAA sicherte zu, dass die Nutzer des Radiosenders selbst die eine eigene Sendung aufmachen dürfen und so kostenlos die Lieder verbreiten können.

So will die RIAA zeigen, dass man das Internet als wichtiges Musik-Medium anerkannt hat. Es gibt jedoch einen kleinen Nachteil: Kickworks sendet erst ab Ende 2001.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: c.h.r.i.z
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Wandel, RIAA
Quelle: www.computerwoche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Semantische Suchmaschine: Yewno versteht, was der User wissen will
Empfehlung: Windows 7 sollte bald ausgemustert werden
Apple gewinnt Markenrechtsstreit: Tech-Firma darf keine Birne im Logo haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?