20.04.01 14:24 Uhr
 606
 

Nach Castor-Eskorte: Polizist mit Legionellen infiziert

Ein Polizist aus Friesland ist nach seinem Einsatz bei der Eskorte des letzten Castor-Transports offenbar mit Legionellen infiziert worden, die die sog. 'Legionärskrankheit' verursachen - eine sehr schwere Lungenentzündung.

Zugezogen hatte sich der Mann die Bakterien offenbar durch die Nutzung der Duschen einer alten Bundesgrenzschutzkaserne bei Winsen/Luhe, die offenbar nicht auf Einhaltung hygienischer Mindestanforderungen überprüft worden war.

Die Gewerkschaft der Polizei spricht von einer 'eklatanten Verletzung der Fürsorgepflicht' durch das zuständige niedersächsische Innenministerium und kämpft nun um die Anerkennung als Dienstunfall.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Polizist, Castor
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Syndrom: Nach Nasen-OP kann Schottin nicht mehr urinieren
Lieferprobleme bei Aspirin: Bayer-Medikament monatelang eingeschränkt verfügbar
Indien: Mann spielt Gitarre während Hirn-OP



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Balearen: Mietwagen-Limitierung soll Touristenboom einschränken
Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"
Niedersachsen: Türkische Gemeinde für Vollverschleierungsverbot an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?