20.04.01 13:28 Uhr
 70
 

Die Loveparade und der "Aufruf zur Gewalt"

Nachdem die beiden Love-Parade-Termine sehr ins schwanken geraten sind (SN berichtete) wird jetzt am 5. Mai versucht die ganze Sache noch einmal objektiv an einem Tisch zu bereden.

Im Vorfeld zeichnen sich allerdings Dinge ab, die nicht so erfreulich sind. So wird auf einer Haßseite im Internet der Oberaktivist der Tiergartenrettungsaktion angeprangert.

Bedenklich ist dies, da die Website mit allen persönlichen Daten des Verantwortlichen bestückt ist.
Ferner geht es auch um Kosteneinsparungen für den Steuerzahler, da dieser für die Säuberung letztes Jahr alleine 500.000 DM hinlegen musste!


WebReporter: tobi@osc.de
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Gewalt, Loveparade, Aufruf
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jährige Amerikanerin versteigert Jungfräulichkeit für 2,5 Millionen Euro
Studie: Deutschland laut Index beliebtestes Land der Welt
Hamburg will "Schwer-in-Ordnung-Ausweis" statt Behindertenausweis akzeptieren



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?