20.04.01 13:28 Uhr
 70
 

Die Loveparade und der "Aufruf zur Gewalt"

Nachdem die beiden Love-Parade-Termine sehr ins schwanken geraten sind (SN berichtete) wird jetzt am 5. Mai versucht die ganze Sache noch einmal objektiv an einem Tisch zu bereden.

Im Vorfeld zeichnen sich allerdings Dinge ab, die nicht so erfreulich sind. So wird auf einer Haßseite im Internet der Oberaktivist der Tiergartenrettungsaktion angeprangert.

Bedenklich ist dies, da die Website mit allen persönlichen Daten des Verantwortlichen bestückt ist.
Ferner geht es auch um Kosteneinsparungen für den Steuerzahler, da dieser für die Säuberung letztes Jahr alleine 500.000 DM hinlegen musste!


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tobi@osc.de
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Gewalt, Loveparade, Aufruf
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung
USA: Käufer für das "Achte Weltwunder" für 250.000.000 US-Dollar gesucht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leitungswasser in Til Schweigers Restaurant kostet 4,20 Euro
Gina-Lisa Lohfink deutet an, ihr Freund Emir Kücükakgül habe sie geschlagen
Malia Obama absolviert Praktikum bei Hollywood-Produzent Harvey Weinstein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?