20.04.01 12:58 Uhr
 21
 

Handydieb zieht Blutspur bis nach Hause

Sechs Handys hatte ein 19 Jahre alter Mann bei einem Einbruch in einen Laden erbeutet. Mit Hilfe eines Hammers hatte er den Laden aufgebrochen.

Beim Einschlagen der Schaufensterscheibe hatte er sich aber die Hand schlimm aufgeschnitten. Die Polizei brauchte nur der Blutspur zu folgen, die sie zu seiner Wohnung brachte.

Die Polizei fand den 19-Jährigen auch in seiner Wohnung vor. Die Beamten fanden jede Menge gestohlene Handys und auch blutige Kleidungsstücke. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Samurai
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Handy
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?