20.04.01 12:31 Uhr
 110
 

Shahla Lahiji und Mamadali Mahmudow - Preisträger der PEN-Preise 2001

Die iranische Verlegerin Shahla Lahiji und der usbekische Schriftsteller Mamadali Mahmudow sind die diesjährigen Preissträger der PEN-Preise für verfolgte und inhaftierte Autoren.

Das PEN-Zentrum von New York wird am 23. April die Ehrung vornehmen. Die Preise haben jeweils einen Wert von 10.000 US-Dollar.

Shahla Lahiji wurde nach der Rückkehr der Berliner Iran-Konferenz zu 4 1/2 Jahren Gefängnis verurteilt und Mamadali Mahmudow wurde nach Verbüssung seiner Strafe wieder angeklagt und bekam 14 Jahre Haft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tintifax
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Preis, 2001, Preisträger, PEN
Quelle: kultur.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jack White macht aus "White Stripes"-Song ein Kinderbuch
Solidaritätslesung: Jan Böhmermann trägt Briefe von inhaftiertem Deniz Yücel vor
Geflüchtete Schriftsteller veröffentlichen auf einer deutschen Online-Plattform



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spiele-App "Candy Crush Saga" wird als TV-Show umgesetzt
Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?