20.04.01 11:05 Uhr
 270
 

Sonnentempler-Sekte vor Gericht - wer ist der wahre Bösewicht?

Wie schon SN berichtete, läuft zur Zeit ein Prozeß in Grenoble, der die Hintergründe des Selbstmordes von 16 Sektenmitgliedern aufklären soll. Auf der Anklagebank sitzt der Chef des Genfer Orchesters, Michel Tabachnik.

Nun vernahm man einen 70-jährigen Ex-Sektierer, der behauptet, dass nicht Tabachnik schuldig sei, sondern nur der Sektenchef Mambro. Tabachnik verfasste nur esoterische Schriften, die kein Mensch verstanden hat. Nun soll T. den Sündenbock spielen.

Insgesamt hatte die Sekte 48 Menschen in der Schweiz in den Tod getrieben. Die letzten 16 waren frustriert und verabredeten sich zum Selbstmord, weil sie in den vorherigen Selbstmord-Veranstaltungen vom Sektenchef nicht berücksichtigt worden waren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Gericht, Sonne, Sekte, Bösewicht
Quelle: www.nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2017: "Postfaktisch"
Papst vergleicht Skandal-Medien mit Koprophilie, abnormes Interesse an Kot
Erste Frauenvereinigung im Vatikan gegründet



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht