20.04.01 09:56 Uhr
 19
 

Hightech statt Passbildfoto

In den Niederlanden startet jetzt ein weltweit einzigartiger Versuch die illegale Einwanderung zu unterbinden.
Dies geschieht durch Netzhautscanner.

Reist jetzt eine Person in die Niederlande ein so muss sie eine vorher angefertigte Chipkarte mit ihren Netzhautdaten in den Computer einführen und die Netzhaut scannen lassen. Passen die Daten zusammen, so wird der Person Einlaß gewährt.

Dies soll vor allem bei den ausländischen Bevölkerungsgruppen geschehen, da es hier sehr oft vorkommt dass Verwandete eines legalen Eingereisten mit Hilfe seiner Papiere über die Grenze kommen. Vorausgesetzt es besteht eine gewisse Ähnlichkeit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [email protected]
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hightech
Quelle: www.cnn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien deportiert 15.000 feindliche Kamele nach Katar
Kommentar: Europa kann sich an der Flüchtlingspolitik von Uganda ein Beispiel nehmen
Trotz Zerwürfnis: Helmut Kohls Söhne zu allen Trauerfeierlichkeiten eingeladen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen
Mobbing-Opfer wird von 200 Bikern zur Schule gebracht
Ein Toter: Schwere Unwetter in Norddeutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?