20.04.01 07:44 Uhr
 30
 

Kindersklaverei auf Sumatra

Fischspezialitäten, die auf den Märkten Singapurs, Malaysias und Hongkongs verkauft werden, stammen oftmals von den Jermals, schwimmenden Holzplattformen vor der Küste Sumatras. Dort arbeiten schätzungsweise 8000 Kinder unter erbärmlichen Zuständen.

Sumatra gehört zu Indonesien, das als eines der wenigen Länder Asiens die UN-Konvention gegen Kinderarbeit unterschrieben hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vostei
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sumatra
Quelle: zdf.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?