20.04.01 00:41 Uhr
 50
 

Forscher entdecken 2000 Jahre altes Gehirngewebe in Japan

Das Gehirngewebe stammt aus 3 Schädeln, welche in den Ruinen von Aoya-Kamijichi gefunden wurden. Gut ein Viertel der gesamten Gehirnmasse ist in den Schädeln noch enthalten.

Nun will man mit Hilfe von DNA-Analysen Aufschluss über die Abstammung, die physischen Merkmale und die Krankheiten dieser Menschen bekommen.


WebReporter: p0pc0rn
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Japan, Forscher, Gehirn
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?