19.04.01 23:42 Uhr
 20
 

Kritik an US-Präsident Bush wächst

Bushs Vorgehensweisen stoßen nicht mehr nur im Ausland auf Kritik, sondern nun auch im eigenen Land.

Grund sind seine Entscheidungen, die oft nur noch z.B. der Old Economy dienen. Jüngste Beispiele sind der Vertragsbruch von Kyoto und das Verhalten gegenüber China.

Folge ist nun wachsende Kritik und damit auch Widerstand sogar schon im eigenen Land: Gegen Bush bilden sich nicht nur Gruppen von Umweltschützern, politischen Linken, sondern schon die Konservativen zweifeln an seinem Handeln und kritisieren dieses.