19.04.01 22:23 Uhr
 23
 

Mann raubte zum Schein ein Postamt aus, nur um verhaftet zu werden

In New Orleans wurde jetzt ein Mann festgenommen, der einen Raubüberfall auf ein Postamt vorgetäuscht hatte.

Der Mann hatte sich die Tat gut überlegt mit dem Hintergedanken, dass er dann eine freie Krankenhausbehandlung erhält. Und diese hatte er auch dringend nötig, denn er war an Krebs erkrankt.

Und da er sich die Krankenhauskosten nicht leisten konnte, ist er auf diesen doch etwas anderen Plan gekommen. Nachdem er nämlich dem FBI den Raub angekündigt hat, stürmte er die Post und erwartete die Polizisten in seinem Auto.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [email protected]
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Haft, Schein, Postamt
Quelle: www.cnn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Mississippi/USA: Acht Tote bei Amoklauf
Sri Lanka: Knapp 150 Tote durch Monsun-Unwetter



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Marco Reus muss nach Kreuzbandriss wieder lange pausieren
Freitag wird staureichster Tag des Jahres
MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?