19.04.01 19:55 Uhr
 10
 

Wetter friert bayerische Konjunktur ein

Mehrkosten für warme Gewächshäuser, schlechte Getreideerträge und leere Wirtshausbänke - der so genannte Frühling lässt die Konjunkturprognosen ganzer Branchen im Bayerischen Wald einfrieren.

Mehr Öl für die Gewächshäuser als zu Jahresbeginn braucht ein Gärtnereibetrieb. Die Touristen bleiben wegen des Neuschnees der Attraktion am Lusen fern - über Ostern hatte der Traditionsbetrieb aber dennoch geöffnet.

Mit dem Schneepflug müssen bekannte Ausflugslokale freigeräumt werden. Mit lediglich drei warmen Tagen blieb den Bauern zu wenig Zeit zum Säen. Das bedeutet heuer wenig Ernte. Bleibt der Bau - auch der startet heuer später in die Saison.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wetter, Wette, Konjunktur, Bayerisch
Quelle: www.pnp.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beendet Untersuchung über Gesundheitsgefährdungen beim Kohleabbau
Analyse: Es gibt noch 23 Girokonten, die tatsächlich kostenlos sind
Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesverfassungsgericht stärkt Hartz-IV-Empfänger-Rechte bei Heizkosten
Sparkasse Herne: Waschpulver und Babynahrung statt Geld im Koffer
AfD: Frauke Petry und Spitzenkandidaten sprechen seit Monaten nicht miteinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?