19.04.01 16:43 Uhr
 23
 

Deutscher LTU-Jumbo: Notlandung in Kenia

Schreck in der Morgenstunde für 262 Urlauber und 8 Crewmitglieder: Eine Boeing 767 mußte kurz nach dem Start in Kenia zu einer Notlandung umkehren.

Die Maschine war auf dem Heimflug nach Düsseldorf, als plötzlich ein Schwarm Flamingos in ein Triebwerk flog. Da das Triebwerk nahezu unbrauchbar war, entschied sich der Pilot zur Umkehr.

Für die Passagiere, von denen zum Glück niemand verletzt wurde, verlängert sich dadurch ihr Urlaub. Normalerweise sollten sie am Donnerstag in Düsseldorf landen, jetzt werden sie erst am Samstag mit einer anderen Maschine heimgeflogen.


WebReporter: Samurai
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Deutscher, Kenia, Notlandung, Jumbo
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?