19.04.01 16:22 Uhr
 5
 

Hornblower Fischer: Im Blickpunkt SAP

Mit guten Zahlen für das erste Quartal konnte heute SAP aufwarten. Der Quartalsumsatzstieg um 29% auf 1,524 Mrd. Euro. Wir hatten mit einem Umsatzanstieg auf 1,458 Mrd.Euro gerechnet, die Markterwartung lag noch darunter.

Leichte Bremsspuren durch dieNachfrageschwäche für Technologiegüter in den USA zeigten sich allerdings auch beiSAP. Die US-Softwareverkäufe stagnierten auf dem niedrigen Vorjahresniveau. InEuropa und Asien konnte SAP hingegen deutliche und über Plan liegende Umsatzzuwächseverbuchen. Insbesondere im Service Bereich konnte SAP mit einem Umsatzanstiegvon 33% kräftig zulegen. Erfreulich entwickelte sich auch die Kostenseite. DurchReduzierung der R&D und G&A-Kosten konnte die operative Marge deutlich auf 15%(ex Mitarbeiteroptionskosten) gesteigert werden.

Mit einem Vorsteuergewinn von 194Mio. Euro konnte SAP daher die Markterwartungen deutlich übertreffen. SAP ist alsFull Service Anbieter mit den neuen mySAP-Produkten bestens positioniert, verfügtüber einen ausgezeichneten globalen Absatzkanal und konnte erfolgreich Partnerscha-tenaufbauen und abschließen (Commerce One, Yahoo). Wir nehmen daher unserGewinnprognosen für 2001 auf 3,10 (zuvor: 3,00) Euro und für 2002 auf 4,10 (zuvor4,07) Euro herauf. Mit einer PEG-Ration von rund 1 wird SAP nach wie vor günstigbewertet.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Blick, Fisch, Fischer, SAP
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
Laut Gutachten kann Deutschland nationales Glyphosat-Verbot durchsetzen
Niki-Airlines-Insolvenz: Notfallplan für 10.000 gestrandete Kunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?