19.04.01 12:33 Uhr
 22
 

Autokauf im Internet: Mann wird in Falle gelockt

Ein spanischer Bürger, der aber in Bonn lebt, wurde bei der Abwicklung eines Autokaufes entführt und beraubt. Der Spanier wollte einen BMW kaufen, der über das Internet zum Verkauf angeboten war.

Mit einem Koffer mit 45.000 DM Inhalt fuhr er zum Münchener Flugplatz, wo das Geschäft angeblich abgewickelt werden sollte. Dort traf er auf zwei Männer, die ihn zum vermeintlichen Käufer fahren wollten.

Auf der Fahrt hielten sie plötzlich an und betäubten ihn mit einem Elektroschocker. Die Täter flohen mit einem roten Opel Rekord, der ein Kennzeichen aus München trug. Die Suche der Polizei nach den Tätern war vergebens - trotz Hubschrauber-Einsatz.


WebReporter: Samurai
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Internet, Falle, Autokauf
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: Verschwundenes U-Boot - Bericht über Explosion
Hamburg: Oma verurteilt, die Enkelin in S-Bahn gewaltsam unter Rollator presste
USA: DNA-Test entlastet Unschuldigen nach 39 Jahren im Gefängnis



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: Verschwundenes U-Boot - Bericht über Explosion
Fußball: WM-Teilnehmer Peru droht Ausschluss - Rückt dann Italien nach?
Kinder von deutschen Frauen, die sich IS anschlossen, sollen nach Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?