19.04.01 12:55 Uhr
 18
 

Preisangaben im Internet haben keinen gesetzlichen Halt

Die Zeitung 'connect' warnt vor Shoppingtouren im Internet. Die ausgezeichneten Preise seien nicht verbindlich sondern gelten lediglich als eine 'Einladung zum Angebot'.

Der Preis wird erst bindend, wenn er vom Käufer und Verkäufer per Vertrag beschlossen ist.

Der Kunde hat dabei keine Chance gegen schwarze Schafe vorzugehen. Lediglich das 14 Tage Rückgaberecht bleibt den Kunden erhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Denza01
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Preis, Halt
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern
EU-Kommission: Nervige Cookie-Warnungen sollen wieder weg



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Anhalter zwingt Autofahrerin mit Messer dazu, Tabletten zu schlucken
Vergewaltigungsserie in Indien geklärt: Mann gesteht hunderte Taten
Anklage wegen Betrug: ESC-Kandidat Wilhelm "Sadi" Richter tritt nicht an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?