19.04.01 12:26 Uhr
 4
 

Künast weiterhin gegen MKS-Schutzimpfungen

Die Verbraucherschutzministerin Renate Künast ist weiterhin der Meinung, dass Schutzimpfungen nicht gegen die MKS-Krise helfen.

Vorbeugende Impfungen wurden vom MKS-Krisenstab abgelehnt, da daraus Handelsbeschränkungen für Deutschland resultieren würden.

Stattdessen setzt das Bundesministerium für Verbraucherschutz auf Risikominimierung, d.h. die Beschränkung von Tiertransporten und Kontrollen an den Grenzen.


WebReporter: ThomasSchex
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schutz
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?