19.04.01 11:09 Uhr
 158
 

Mädchen wurde erst missbraucht, dann lebendig begraben

Ein neuer Kindesmissbrauch sorgt für Schlagzeilen. In Goch missbrauchten ein Obdachloser im Alter von 44 Jahren und ein 17- jähriger Schüler ein 10-jahriges Mädchen.

Bei dem Schüler handelt es sich um den Nachbarn des Mädchens. Als er sie missbrauchte, hörte der Obdachlose das Mädchen schreien. Anstatt dem Kind jedoch zu helfen und es von den Qualen zu befreien, fiel er ebenfalls über sie her.

Nach der brutalen Triebtat sperrten sie das Mädchen in ein Keller-Verlies und versperrten das Verlies mit einer Betonplatte. Durch die Schreie des Kindes wurde glücklicherweise ein Polizist auf sie aufmerksam, der sie schließlich befreite.


WebReporter: denjo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mädchen
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?