19.04.01 11:09 Uhr
 158
 

Mädchen wurde erst missbraucht, dann lebendig begraben

Ein neuer Kindesmissbrauch sorgt für Schlagzeilen. In Goch missbrauchten ein Obdachloser im Alter von 44 Jahren und ein 17- jähriger Schüler ein 10-jahriges Mädchen.

Bei dem Schüler handelt es sich um den Nachbarn des Mädchens. Als er sie missbrauchte, hörte der Obdachlose das Mädchen schreien. Anstatt dem Kind jedoch zu helfen und es von den Qualen zu befreien, fiel er ebenfalls über sie her.

Nach der brutalen Triebtat sperrten sie das Mädchen in ein Keller-Verlies und versperrten das Verlies mit einer Betonplatte. Durch die Schreie des Kindes wurde glücklicherweise ein Polizist auf sie aufmerksam, der sie schließlich befreite.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: denjo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mädchen
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?