19.04.01 10:02 Uhr
 7
 

Putsch in Burundi gescheitert

Wie SN bereits gestern berichtete, hatten vergangene Woche mehrere Soldaten der Tutsi-Armee in Burundi, Ostafrika, ein Rundfunkgebäude besetzt und Präsident Pierre Buyoya kurzerhand für abgesetzt erklärt.

Nun wurde jedoch bekannt, dass bereits vergangenen Donnerstag das Gebäude von loyalen Soldaten umstellt wurde und die Tutsi-Rebellen sich schließlich ergaben. Somit sei der Putsch-Versuch gescheitert hieß es seitens der Regierung.

Bereits seit über 8 Jahren bekämpfen sich in Burundi die Hutu-Minderheit und die Tutsi-Mehrheit. Dabei gab es bereits über 200.000 Todesopfer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BlueBeat
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Putsch
Quelle: www.aachener-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kolumne: Trauen sich die Grünen in Berlin nicht, eine besetzte Schule zu räumen?
Bundestagswahl: Wohnort, Beruf und Gehalt prägen Entscheidung der Wähler
Vor Bundestagswahl: SPD-Chef Schulz warnt vor neuer Flüchtlingskrise



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?