19.04.01 09:21 Uhr
 416
 

Wale, Delphine, Robben: Deshalb sind sie farbenblind

Wale und Robben leben im 'blauen' Element Wasser und können doch die Farbe blau nicht sehen. Ihnen fehlt in der Netzhaut der sogenannte 'Blauzapfen', der das Erkennen der Farbe blau ermöglicht.

Man vermutet, dass im Laufe der Evolution der einmal vorhandene Blauzapfen verlorenging. Unklar ist jedoch, warum dieses Defizit bei den Meeressäugern entstanden ist. Schliesslich wird das Meer mit zunehmender Tiefe immer blauer.

Eine Vermutung: Als die Vorfahren dieser Meerestiere in Urzeiten ins Meer zurück gingen, lebten sie in flachen Uferregionen, wo das Meer eher grün ist. Deshalb ist der Grünzapfen erhalten geblieben und der Blauzapfen verschwunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Insulanerin
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: blind, Robbe
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Kirchentag: Erika Steinbach nennt Margot Käßmann "Linksfaschistin"
Manchester: Britische EU-Abgeordnete will Todesstrafe für Selbstmord-Attentäter
Berlin: Großscheich Ahmad al-Tayyeb distanziert sich von islamischen Terror


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?