19.04.01 08:46 Uhr
 36
 

Deutschland führerlos

Gestern morgen gegen 5 Uhr trieb das 35 Meter lange Fahrgastschiff 'Deutschland' führerlos über die Fulda. Unbekannte hatten in der Nacht alle Seile gelöst, mit dem der Ausflugsdampfer an seiner Anlegestelle vertäut war.

Von der Strömung getrieben, riss das Schiff einen Bootssteg ab und lief auf ein Wehr zu. Glücklicherweise ist vor dem Wehr eine Sicherheitsleine gespannt, die das treibende Boot aufhielt. Die Frau des Schleusenwärters entdeckte dort den Dampfer.

Der Wärter sicherte den Ausflugsdampfer, auf dem bis zu 400 Leute Platz finden, mit einem weiteren Seil. Untersuchungen durch Taucher ergaben, dass kein größerer Schaden entstanden ist. Trotzdem ermittelt jetzt die Wasserschutzpolizei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Samurai
Rubrik:   Kurioses