19.04.01 08:33 Uhr
 28
 

Durchbruch: Konservierung menschlicher Organe durch Austrocknung

Menschliche Zellen und Organe können nun mit einem speziellen Austrocknungsverfahren wieder zum Leben erweckt werden. Bisher gelang dieser Vorgang nur durch ein aufwendiges Kühlverfahren.

US-Wissenschaftler haben der Natur diese Möglichkeit abgeschaut. Cyanobakterien, die auf Felsoberflächen leben, werden oft von der Sonne ausgetrocknet. Regnet es jedoch nach einiger Zeit wieder, wird dieser Mikroorganismus reanimiert.

Versuche mit menschlichen Leberzellen im Labor brachten erste positive Ergebnisse. Man hofft, dass das Verfahren anderen Wissenschaftlern zugängig gemacht werden kann. Es sollte kein Problem mehr sein, Spenderorgane und Blutkonserven auszutrocknen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Insulanerin
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Organ, Durchbruch
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Meteorologie nimmt neue Wolkenart auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin-Anschlag: Landeskriminalamt warnte bereits März 2016 vor dem Attentäter
Deutsche möchten nicht, dass ihr das über sie erfährt
Wozu Deutsche fähig sind: Baby-Sex


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?