19.04.01 00:08 Uhr
 122
 

Internet-Abzocke geht weiter - Mann musste über 15.000 DM zahlen

Ein 72-Jähriger Mann aus Niedersachsen dachte sich nix böses. Er wollte auf seine alten Tage noch einmal in den Genuß der 'neuen Welt' kommen und legte sich einen Internet-Zugang eines CallbyCall-Anbieters zu.

Bis dahin war auch noch alles OK, bis dann die erste Rechnung kam. Stolze 15.428,50 DM sollte er zahlen. Der Grund für diese hohen Kosten sind die miesen Tricks der Sexseiten-Anbieter.

Die locken oft mit kostenlosen Angeboten und dass man sich nur eine Zugangssoftware herunterladen müsse. Diese entpuppt sich aber später als regelrechte Geldmaschine für die Porno-Site, denn die Einwahl erfolgt über eine extrem teure 0190-Nummer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mixedmusic
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Mann, Internet, DM, Abzocke
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem
EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?