18.04.01 21:03 Uhr
 26
 

Polizei möchte Geld zurückgeben

In Mönchengladbach wurde eine Frau in der vergangenen Woche durch die Polizei anlässlich einer Verkehrsordnungswidrigkeit überprüft.
Wegen dieses Verkehrsverstosses wurde ihr ein Verwarnungsgeld von 20 DM angeboten.

Die Frau willigte ein, übergab dem Polizisten 50 DM und verschwand, ohne ihr Wechselgeld an sich zu nehmen.
Ob sie es nur eilig hatte oder verärgert war, konnte die Polizei nicht beantworten.

Durch Presseveröffentlichung möchte die Polizei dieses Wechselgeld an die Frau zurückgeben. Sie müsste sich hierzu bei der Polizeiinspektion Mönchengladbach einfinden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: VolKeu
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Geld
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Würzburg: Mann verliert beim Monopoly und beschwert sich bei der Polizei
Belgien: 79-Jährige mit 238 Kilometer/Stunde geblitzt - 1.200 Euro Geldstrafe
Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"
Texas/USA: Acht mutmaßlich illegale Einwanderer tot in Lastwagen entdeckt
Kolumne: Trauen sich die Grünen in Berlin nicht, eine besetzte Schule zu räumen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?