18.04.01 14:42 Uhr
 29
 

Enzym verhindert Narbenbildung bei Rückenmarksverletzungen

Wer sich eine schwere Rückenmarksverletzung zugezogen hat, muß in der Regel sein ganze Leben unter den Folgen leiden. Oft ist eine teilweise oder komplette Lähmung des Körpers die Folge.

Ein Grund dieser Lähmungen liegt darin, dass die durchtrennten Nerven des Rückenmarkes vernarben und nicht mehr zusammenwachsen können.

Ein Enzym, Chondroitinase, verhindert diese Narbenbildung.
Damit ist es möglich, einen Faktor einer dauerhaften Lähmung zu beseitigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Rücken, Enzym, Narbe, Narben
Quelle: www.wissenschaft-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Standard-Akku soll durch Nickel-Zink-Akku ersetzt werden
Menschheitsgeschichte auf den Kopf gestellt: Entdeckten Neandertaler Amerika?
Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gudow: 22-Jähriger beim Selfiemachen auf der Autobahn überfahren
Formel1/Großer Preis von Russland: Bottas siegt vor Vettel in Sotschi
Rechtsextremismus: Slowakischer Rentner zeigt, wie jeder etwas dagegen tun kann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?