18.04.01 14:42 Uhr
 29
 

Enzym verhindert Narbenbildung bei Rückenmarksverletzungen

Wer sich eine schwere Rückenmarksverletzung zugezogen hat, muß in der Regel sein ganze Leben unter den Folgen leiden. Oft ist eine teilweise oder komplette Lähmung des Körpers die Folge.

Ein Grund dieser Lähmungen liegt darin, dass die durchtrennten Nerven des Rückenmarkes vernarben und nicht mehr zusammenwachsen können.

Ein Enzym, Chondroitinase, verhindert diese Narbenbildung.
Damit ist es möglich, einen Faktor einer dauerhaften Lähmung zu beseitigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Rücken, Enzym, Narbe, Narben
Quelle: www.wissenschaft-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879
Seltenes blaues biolumineszentes Plankton an der Küste von Wales zu sehen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern
Irrsinn: Obst teurer als Fleisch
Gene Simmons zieht Markenrechtsantrag auf Heavy-Metal-Handzeichen zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?