18.04.01 14:27 Uhr
 38
 

Spanien liefert "Medienmagnaten" nicht aus - Was wird Moskau sagen?

Madrid: Die 'Audiencia Nacional', oberste spanische Gerichtsbarkeit, hat ein polemisches Urteil gefällt. Der russische Medienmagnat Vladimir Gusinski wird nicht an Russland ausgeliefert.

Moskau hatte einen Auslieferungsantrag gestellt, da Gusinski wegen millionenschwerer Betrugsdelikte in Moskau angeklagt werden soll. Gusinski war daraufhin zwar verhaftet, gegen Zahlung einer Kaution jedoch wieder auf freien Fuß gesetzt worden.

Die jetzt getroffene Entscheidung, den Russen nicht an seine Regierung auszuliefern, war uneinstimmig. Einer der drei stimmberechtigten Richter sprach sich gegen diese aus. Russland wird auf eine Reaktion sicher nicht warten lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Spanien, Moskau, Medium
Quelle: www.pobladores.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf
Hongkong: Fehlfunktion einer Riesen-Rolltreppe fordert 18 Verletzte



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Hama: Rebellen bekämpfen weiter Fluchtursachen, neue ATGM Strikes
USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?