18.04.01 14:16 Uhr
 81
 

Omnibusfahrer mit Sturzhelm unterwegs

Das kam der Autobahnpolizei auf der A9 seltsam vor: In Höhe des Rastplatzes Feucht im Nürnberger Land sahen sie einen Reisebus, dessen Fahrer einen Sturzhelm trug. Der Mann saß offensichtlich allein im Bus.

Die Beamten stoppten den Bus. Dabei stellten sie fast Unglaubliches fest: die Windschutzscheibe fehlte komplett, vorne war ein Säule durchgebrochen, die Beleuchtung war defekt und auch die Karosserie war in desolatem Zustand.

Der Fahrer des Busses, ein 36 Jahre alter Deutscher, fuhr mit Helm und Motorrad-Lederkombi um sich gegen die Kälte zu schützen. Er hat den Bus gebraucht gekauft und wollte mit ihm nach Hannover. Soweit kam er aber nicht, der Bus wurde sichergestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Samurai
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Sturz, Omnibus
Quelle: recherche.newsaktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donauwörth: Angeblich gehbehinderter Häftling verschwindet zu Fuß aus Klinik
Sri Lanka: Fluggast versteckte ein Kilogramm Gold in seinem Hintern
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert
Nach Frauke Petry: Auch NRW-Chef Marcus Pretzell tritt aus AfD aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?