18.04.01 14:16 Uhr
 81
 

Omnibusfahrer mit Sturzhelm unterwegs

Das kam der Autobahnpolizei auf der A9 seltsam vor: In Höhe des Rastplatzes Feucht im Nürnberger Land sahen sie einen Reisebus, dessen Fahrer einen Sturzhelm trug. Der Mann saß offensichtlich allein im Bus.

Die Beamten stoppten den Bus. Dabei stellten sie fast Unglaubliches fest: die Windschutzscheibe fehlte komplett, vorne war ein Säule durchgebrochen, die Beleuchtung war defekt und auch die Karosserie war in desolatem Zustand.

Der Fahrer des Busses, ein 36 Jahre alter Deutscher, fuhr mit Helm und Motorrad-Lederkombi um sich gegen die Kälte zu schützen. Er hat den Bus gebraucht gekauft und wollte mit ihm nach Hannover. Soweit kam er aber nicht, der Bus wurde sichergestellt.


WebReporter: Samurai
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Sturz, Omnibus
Quelle: recherche.newsaktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten
US-Kampfpilot "malt" riesigen Penis aus Kondenzstreifen an Himmel



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Appelle an FDP und SPD: Union möchte Neuwahlen verhindern
Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?