18.04.01 14:16 Uhr
 81
 

Omnibusfahrer mit Sturzhelm unterwegs

Das kam der Autobahnpolizei auf der A9 seltsam vor: In Höhe des Rastplatzes Feucht im Nürnberger Land sahen sie einen Reisebus, dessen Fahrer einen Sturzhelm trug. Der Mann saß offensichtlich allein im Bus.

Die Beamten stoppten den Bus. Dabei stellten sie fast Unglaubliches fest: die Windschutzscheibe fehlte komplett, vorne war ein Säule durchgebrochen, die Beleuchtung war defekt und auch die Karosserie war in desolatem Zustand.

Der Fahrer des Busses, ein 36 Jahre alter Deutscher, fuhr mit Helm und Motorrad-Lederkombi um sich gegen die Kälte zu schützen. Er hat den Bus gebraucht gekauft und wollte mit ihm nach Hannover. Soweit kam er aber nicht, der Bus wurde sichergestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Samurai
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Sturz, Omnibus
Quelle: recherche.newsaktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei
Ansbach: Während Mann Scheiben frei kratzt, fährt dreister Dieb mit Wagen davon



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?