18.04.01 13:15 Uhr
 60
 

Englischer PC-Unternehmer beim Hacken erwischt - Virus versendet

Jetzt wurde Paul Brogden, ein englischer PC-Unternehmer zu 175 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt, weil er einem Konkurrenten, per E-Mail einen Virus schickte.


Grund dafür, Paul Brogden wollte einen guten Auftrag bekommen. Sein Konkurrent hatte aber bessere Karte, da viel ihm nur noch der Virus per E-Mail ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sharmane
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: PC, Virus, Englisch, Unternehmer
Quelle: www.onlinepc.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?